Jobs an Bord: Martin (25) aus Köln, Gästebetreuer auf der Mein Schiff 2

Ahoi von Bord der Mein Schiff 2! Kreuzfahrten liegen im Trend! Auch als Arbeitsplatz sind Hochseeschiffe sehr begehrt. Ich habe in meiner Freizeit als Teens-Betreuer meine Kollegen nach ihren Jobs befragt. In den nächsten Tagen werde ich euch verschiedene Arbeitsplätze vorstellen. Heute beginne ich mit Martin (25) aus Köln. Ihr kennt ihn schon von meinem Video auf facebook https://www.facebook.com/pages/diekreuzfahrtbloggerde/127032210966691?ref=hl.   Er war dort mein „Fahrer“ auf unseren Landgang auf Ibiza.

 

Martin Schenck (25) in Dienstuniform als Gästebetreuer auf der Mein Schiff 2

Martin Schenck (25) in Dienstuniform als Gästebetreuer auf der Mein Schiff 2

Martin, welche Funktion hast du an Bord?
Ich arbeite als Gastgeber für die Mein Schiff-Flotte. Meine Abteilung heißt  „Guest Relation“, wie sie auf Englisch genannt wird, und untersteht dem Kreuzfahrtdirektor. Meine Aufgaben sind:
Begrüßung und Check-In der neuen Gäste an jedem Anreisetag.  Wir sprechen im Kreuzfahrt-Jargon von „Embarkation Day“. Am ersten Reisetag führen wir einen Schiffsrundgang durch, um den Gästen so schnell wie möglich eine gute Orientierung zu ermöglichen. Außerdem bieten wir Unterhaltungsangebote an. Zum Beispiel Bingo oder Shuffleboard, das klassische Kreuzfahrt-Spiel. Wir übernehmen auch den Einlass und die Betreuung der Abendshows im großen Theater. Es gibt neben meinem Team noch ein zweites Gastgeber-„Team“, das aber in den Bord-Restaurants als Berater stationiert ist.

 

Mein Schiff 2 , TUI Cruises

Pooldeck der Mein Schiff 2

Welche Ausbildung hast Du?
Nach meinem Abitur habe ich mir den Wunsch erfüllt, eine Ausbildung zum Hotelfachmann zu absolvieren. In zweieinhalb jahren habe ich alle Abteilungen eines Hotels durchlaufen. Die täglichen Abläufe und Arbeiten eines Hotelbetriebes lassen sich mit der Kreuzfahrt schon sehr realistisch vergleichen. Ein Kreuzfahrtschiff ist ja nichts anderes als ein großes, schwimmendes Urlaubshotel.

Seit wann arbeitest Du auf See?
In Sachen Seefahrt bin ich ein absoluter Neuling. Am 2. März bin ich von Köln nach Dubai geflogen und an Bord der Mein Schiff 2. Meine allererste Kreuzfahrt! Bis dahin hatte ich kein einziges Mal ein Schiff dieser Dimension von innen gesehen. Ich bin sehr glücklich, dass ich für diesen Mut mehr als nur belohnt worden bin.

Die TUI Bar auf der Mein Schiff 2

Die TUI Bar auf der Mein Schiff 2

Wie verlief Deine bisherige Karriere?
Nach meiner Ausbildung im Radisson Blu Hotel Köln wurde ich in das Sales&Marketing-Team der drei Radisson Blu Hotels in Köln und Düsseldorf übernommen. Danach war ich Sales Manager des neuen Design-Hotels INNSIDE by Meliá Düsseldorf Hafen. Anschließend wechselte ich ins Sales Management des Kölner Marriott Hotels. Dort habe ich für das neu eröffnete Courtyard by Marriott Hotel Kunden und Geschäftspartner betreut und geworben.

Wie hast Du bisher Karriere auf See gemacht?
Da dies mein erster Vertrag ist, noch keine. Ich konnte aber ein sogenanntes „Cross-Training“, mitmachen. Das ist eine Art Praktikum, bei dem ich die Chance bekam, die Aufgaben der Bordreiseleitung kennenzulernen. Das gefiel mir sehr gut und ich könnte mir diese Tätigkeit als meine Zukunft an Bord gut vorstellen.

Fit bleiben auch an Bord

Fit bleiben auch an Bord

Was gefällt Dir besonders an Deinem Job?
Der direkte Kontakt mit den Gästen. Der hat mir zuletzt an Land in meinem Schreibtisch-Job sehr gefehlt. All die wechselnden Gäste und Kollegen hinterlassen ihre Spuren und Geschichten, die mich in den vergangenen fünf Monaten unendlich bereichert haben. Und mit ein bisschen Glück treffen sich ja auch an Bord zwei, die sich nicht nur langsam kennen und zu schätzen, sondern manchmal auch zu lieben lernen…

Was sollten diejenigen wissen, die mit dem Gedanken liebäugeln, sich für einen Job an Bord zu bewerben? 
Wer den Job als Abenteuer sieht, darf sich auf unvergessliche und ereignisreiche Monate an Bord freuen. Man sollte aber auch nicht vergessen: Die eigene Freiheit ist sehr eingeschränkt, ebenso die Privatsphäre. Wir haben kleine Kabinen, etwa 10 Quadratmeter „groß“. Um ein reibungsloses Zusammenleben mit über 800 Besatzungmitgliedern aus beinahe 40 verschiedenen Nationen zu ermöglichen, sind strikte Verhaltensregeln notwendig. Wer sich mit Regeln und Richtlinien schwer tut, ist möglicherweise an Land besser aufgehoben. Einer der größten Nachteile des Bordlebens ist die Sehnsucht: Man vermisst Familie, Freunde und die Heimat. Das mache ich aber wett mit so tollen Erlebnissen an sensationellen Plätzen wie Santorini, Ibiza oder Rom. Die kann ich in meiner Freizeit in den Mittagspausen besuchen.

Welche Zukunftspläne hast Du?
Ich fühle mich sehr wohl auf der Mein Schiff 2 und möchte gern weitere Einsätze folgen lassen. Ob das noch einmal fünf Monate, oder ein oder mehrere Jahre sein werden, steht in den Sternen.

Martin ist kurz nach diesem Gespräch in Barcelona von Bord.

Er hat seinen ersten Arbeitsvertrag auf See über fünf Monate erfolgreich absolviert. In dieser Zeit hat er 23.880 Seemeilen zurückgelegt. Jetzt beginnen für ihn sechs Wochen  Urlaub zu Hause.

Vielen Dank für deine Bereitschaft, deine Erfahrungen zu teilen, Martin. Alles Gute! Und komm bald wieder an Bord der Mein Schiff2!

Hier gibts weitere Infos zu Jobs an Bord:

http://diekreuzfahrtblogger.de/jobsanbord-teens-betreuer-meinschiff2/

http://diekreuzfahrtblogger.de/kreuzfahrten_jobs/

http://diekreuzfahrtblogger.de/kreuzfahrten_jobsanbord_teensbetreuer/

www.tuicruises.com

 

 

 

Newsletter abonnieren

Garantiert kein Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.