Barbados nach der Kreuzfahrt: All inclusive im „The Sandals“

The Sandals Barbados Copyright Schaeffer

Ideal für Kreuzfahrer nach einer Cruise durch die Karibik: Das „The Sandals“ auf Barbados

Schade, dass es auf Barbados keinen Overnight der Reedereien– also eine Nacht im Hafen – gibt, denn wenn abends auf Barbados die Sonne untergeht, geht das Leben auf den Straßen los – das karibische Leben! Die Bajans feiern gerne und ausgiebig, allerdings erst ab 23 Uhr und dann bis in die Morgenstunden. Berühmt-berüchtigt ist die Partymeile St. Lawrence Gap, kurz „The Gap“ genannt, wo sich auf zwei Kilometern Länge eine Bar an die nächste reiht. Wo Jung und Alt zu den Karibik-Rhythmen Calypso, Jazz, Reggae oder Pop tanzen.

Ebenso beliebt wie bekannt (und überlaufen) ist das Oistins Fish Fry im Fischerdorf Oistins, in das freitags und samstags Urlauber wie Einheimische kommen, sich an der offenen Küche versammeln, um fangfrischen Fisch gegrillt oder gebacken zu günstigen Preisen zu genießen.Aber wie wäre es, einfach den Urlaub nach der Cruise zu verlängern?
Dann haben wir einen Tipp für euch, den wir selbst getestet haben: Das „The Sandals“!

The Sandals – das ideale Hotel nach der Kreuzfahrt auf Barbados

„Welcome to Sandals ,

You’re home away from home,
in sweet, sweet Barbados
Is where you belong!

We’ll make your vacation
The time of your life.
Our staff is so friendly
It’s courtesy we show
Welcome to Sandals! It’s you why we’re here!“

Dieses Lied singen die  hübschen Bajans von der Rezeption für jeden neuen Gast!
So herzlich sind wir noch nirgendwo begrüßt worden!
Sehr besonders!

Barbados Hotel The Sandals

Wasersport am Strand von The Sandals – ebenfalls inklusive !

Der Traumstrank von The Sandals

Der Traumstrand Dover Beach , an dem The Sandals liegt

280 luxuriöse Zimmer und exklusive Suiten, der längste und größte Lagunen-Pool der Insel sowie ein neu gebautes Red Lane Spa erwarten sie am bekannten Dover Beach. Ein Highlight sind die exklusiven Unterkünfte:
Unser Zimmer mit Blick auf Beach und Ozean war einfach riesig und super edel ausgestattet.
Hochwertigen Mahagoni-Möbel, ein großer Flachbild-Fernseher, ein tolles Badezimmer mit  Badewannen
Wer eine Suite der höchsten Kategorie bucht, kann sich sogar ohne Extrakosten von einem Butler, ausgebildet von der re­nommierten „Guild of Professional English Butlers“, verwöhnen lassen. Und für Paare, die sich unter Palmen das Ja-Wort geben möchten, ist das Hoch­zeitsarrangement „Beautiful Beginnings“ bei mindestens drei Über­nachtungen bereits im Preis enthalten.

Wir waren zwar nur zwei Nächte da, haben aber versucht, alle Restaurants durchzuprobieren. Allerdings sind 11 verschiedene einfach zu viel!
Toll war das indische, der „Bombay Club“, sowie das Steakhaus „Butch’s Chophouse“. Aber die französische Pâtisserie „Café de Paris“, die Brasserie „Bayside“ und das japanische Teppanyaki-Lokal „Kimonos“ haben uns sehr zugesagt. Überall war die Qualität der Speisen hochwertig, der Service super.

The Sandals

Pool-Landschaft im The Sandals auf Barbados

Einen Verwöhn-Besuch wert ist das Spa, errichtet im Stil der traditio­nellen barbadischen Architektur. Eine exklusive VIP-Suite mit privater Bade­wanne, Außendusche und Entspannungsbereich bietet höchsten Komfort und Erholung für Körper und Geist.
Das Gelän de des Hotels ist riesig, die Zikmer verteilen sich auf mehrere Gebäude. Hier kann man abends nachdem Dinner locker seinen Verdauungsspaziergang durch die üppig angelegten Gärten machen.

Baden ist angesagt – indrei Swimming-Pools, einer davon mit Swim-up-Bar und Meerblick, in mehreren Whirlpools, im Riverpool oder an romantischen Feuerstellen.
 Auch Cabanas im Stil der Strandclubs an der französischen Riviera stehen zur Verfügung. Zwei neue Tennisplätze, ein modernes Fitnesscenter mit trendigen Sport­angeboten wie Zumba oder Aquacize sowie ein Wi-Fi-System auf dem aktuellsten Stand der Technik runden das Angebot ab.

Wer hinter Sandals steht? „Butch“ aus Jamaica

Gordon „Butch“ Stewart aus Jamaica. Er folgte von Anfang an konsequent seinem Credo, dem Gast mehr zu bieten, als er erwartet. So konnte er oft neue Maßstäbe im All-inclusive-Segment setzen. Heute zählen höchste Qualität in allen Berei­chen – von der Ausstattung über die Verpflegung bis zum Sportangebot – und luxuriöser Urlaub ohne versteckte Nebenkosten zu den zentralen Markenversprechen der Hotelgruppe.

Als gebürtiger Jamaikaner kennt Gordon „Butch“ Stewart die schönsten Ecken der Karibik und genau dort befinden sich die mittlerweile 15 Resorts von Sandals: in bester Strandlage auf Jamaika, Saint Lucia, Antigua, Bahamas und neu – auch auf Barbados und Grenada. Zwei Hotelanlagen bieten ihren Gästen sogar eine eigene Privatinsel. Und dass alle Resorts regelmäßig modernisiert und um neue Angebote ergänzt werden, versteht sich bei Sandals hohem Qualitätsanspruch schon fast von selbst.

Das Resort ist bei allen großen Reiseveranstaltern in Deutschland, Österreich und der Schweiz buchbar (Mindestaufenthalt 3 Nächte). Eine luxuriöse Swim-up-Suite mit direktem Zugang zum Lagunen-Pool (Crystal Lagoon Swim-up Room) kostet pro Person und Nacht beispielsweise bei DERTOUR  ab 244 Euro. www.dertour.de

Weitere Informationen:
Die Sandals Resorts gehören zur jamaikanischen Hotelgruppe Sandals Resorts International (SRI). Die auf Paare ausgerichteten Hotels sind mit 15 Anlagen auf Jamaika, Saint Lucia, Anti­gua, Bahamas, Barbados und Grenada vertreten. Ebenso wie die drei Beaches Resorts, die ganz auf Familien zugeschnitten sind (ein viertes und fünftes Resort auf Barbados und Antigua sind in Planung), bieten sie All-inclusive auf Weltklasseniveau. Zur Hotelgruppe zählen außerdem noch die Grand Pineapple Beach Resorts sowie die Privatinsel Fowl Cay auf den Bahamas und mehrere Villen auf Jamaika. Das 1981 von Gordon ‚Butch’ Stewart gegründete Hotelunternehmen mit Sitz in Montego Bay, Jamaika, ist mit 13.000 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in der Karibik und zuständig für die strategische Entwicklung und das Management der insgesamt 21 Resorts, die sich ausschließlich in der Karibik befinden.

www.sandals.de

Newsletter abonnieren

Garantiert kein Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.