Kurioses aus der Welt der Kreuzfahrt (4): Der „Matrosen-Schatz“ der Sea Cloud

 

Cheryl Varn aus Florida entdeckt nach dem Tod ihrer Eltern eine geheime „Schatzkiste“ ihres Vaters Anthony voll mit Fotoalben, Zeitungsasschnitten, Dokumenten, Original-Porzellan. Zeugnisse seiner Zeit als Matrose auf der Sea Cloud im Jahre 1935 !

Seine Chefin damals: Die US-Millionärin Marjorie Merryweather-Post. Die reiste mit Anthony und der übrigen Crew um die Welt. Eine Zeit, die Anthony so manches Abenteuer bescherte. Und das er  vielleicht mit gutem Grund zu Hause all die Jahre danach nie erwähnt. Seine Tochter Cheryl geht fast 80 Jahre später mit ihrem Mann auf die Sea Cloud – es wird eine emotionale Reise in die Vergangenheit.

Es war einmal eine sehr elegante Lady, Cheryl aus Jacksonville in Florida. Sie war mit ihrem Mann und etwa zwei Dutzend Gästen auf einer Segelkreuzfahrt durch die Karibik.  Auf dem ebenso eleganten Kreuzfahrtschiff Sea Cloud, der Grand Dame unter den Seglern. Ein 5-Sterne-Luxus-Segler, der die Romantik der früheren Zeiten hervorrief. Und der eine wechselhafte Geschichte mit mehreren Besitzern hinter sich hat. Denn nicht immer war die Sea Cloud ein Kreuzfahrtschiff für gut betuchte internationale Gäste.

Die Geschichte der Sea Cloud begann 1931. Damals wurde sie im Auftrag eines Wall Street Brokers in Kiel erbaut. Seine Frau Marjorie Merriweather Post lebte und liebte das Schiff und verlie ihm ihre Unverwechselbarkeit.

Die Sea Cloud wird an die U.S. Navy verkauft

 1942 konnte selbst die majestätische Sea Cloud nicht mehr vor dem Krieg die Augen verschließen und Marjorie verkaufte für die symbolische Charter von einem Dollar ihr schwimmendes Zuhause an die U.S. Navy. Vorbei war’s mit der Schönheit: Masten und Bugspriet gingen über Bord. Man verpasste ihr einen neuen Anstricmh in bedecktem Grau.

Nix mehr Millionärs-Yacht: Ausgerüstet mit Geschützen und Anti-U-Boot-Waffen kreuzte sie nun unter dem Namen IX-99 im Seegebiet um die Azoren und südlich Grönlands. Als schwimmende Wetterstation funkte das Schiff alle vier Stunden aktuelle Daten nach Arlington/Virginia.

Nach verschiedenen Besitzern nach 1955 gab es dann so manch dunkles Kapitel bis 1978 Hamburger Reeder und Kaufleute dem ehemaligen Großsegler zu neuem Glanz verhalf – als Kreuzfahrt-Segelschiff Sea Cloud.

Cheryl hatte einen ganz besonderen Grund, warum sie auf der Sea Cloud an Bord gegangen ist:  Als ihre Mutter ein halbes Jahr zuvor verstorben war, hatte sie die undankbare Aufgabe das Haus der Eltern auszuräumen Ihr Vater Mary Anthony war schon zehn Jahre früher gestorben. Dabei fand sie auf dem Dachboden geheimnsivolle, verschlossene Kisten, die sie bis dahin noch nie gesehen hatte. Und wie sich herausstellte, verbargen diese ein lang gehütetes Geheimnis ihres Vaters Anthony.

Der war nämlich von 1935 bis zum 2. Weltkrieg als  Matrose auf der Sea Cloud um die  Welt gesegelt. Nur hat er davon später nie erzählt!

In den Kisten lagen mehrere Fotoalben, in denen diese Zeit dokumentiert hat – mit Bildern, Zeitungsausschnitten  und seinen Zeugnissen von damals.

Ist das nicht unglaublich?  Cheryl vermutet, dass er diese Bilder vor ihrer Mutter verstecken wollte, um sie nicht zu verletzen. Weil er vor ihrer Zeit, also während er noch zur See fuhr, andere Freundinnen hatte – und diese amourösen Abenteuer sind ja auch auf einigen Fotos zu sehen.

Liebevoll hat Cheryl die Andenken an ihren Vater abfotografiert, kopiert und nun mit an Bord gebracht. Sogar zwei Original-Alben hat sie im Gepäck.

Cheryl ist auf den Spuren des Matrosen-Lebens ihres Vaters

Sie erkundet mit großen Augen jede Ecke des Schiffs, immer im Hinterkopf, dass hier vielleicht viel früher einmal auch ihr Vater entlang gelaufen ist. Sie schaut in die Segel hinauf wo die Matrosen das Tuck reffen. Und denkt dabei an ihren Vater. Ob ihm wohl schwindelig war? Erlebte er gefährliche Situatiinen? Litt er an Seekrankheit? Und schaute er auch nachts in den unendlichen Sternenhimmel hinauf?

Sie läuft in jede Ecke des Schiffs, überlegt, wo er sich wohl aufgehalten haben könnte, schaut in die luxuriösen Kabinen mit den erhaltenen Antiquitäten von damals. Sie ist vor Ergriffenheit  oft den Tränen nahe. Nach ein paar Tagen, als sie sich wieder gefasst hat, erzählt sie all den anderen diese märchenhafte Geschichte und zeigt den einzigartigen Nachlaß ihres Vaters herum. Die Gäste staunen, stellen Fragen. Doch niemand wird die Geschichte ganz zu Ende erzählen können. Nur die Sea Cloud kennt die ganze Wahrheit – und das Meer.

Nach sieben traumhaften Tagen durch die Karibik-Inseln hat Cheryl hat ihren Frieden mit ihrem Vater gefunden. Bevor sie Abschied nimmt, möchte sie sogar Kopien zwei der Original-Alben für die späteren Gäste zur Ansicht in der Bibliothek an Bord der Sea Cloud lassen.

Cheryls Reise auf der Sea Cloud. Es ist eine Reise in die Vergangenheit der Sea Cloud und eine Reise in die Vergangenheit ihres Vaters. Ein wahrhaftes Zeugnis Seefahrer-Geschichte!

 

Zodiak-Tour um cie Sea-Cloud

Zodiak-Tour um die Sea-Cloud

Titelbild Sea Cloud Film

Titelbild Sea Cloud Film

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Infos über die Sea Cloud und ihre wechselvolle Geschichte lest ihr hier:

www.seacloud.com/yachten/sea-cloud/historie/

 

 

Newsletter abonnieren

Garantiert kein Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.